Prepaidkarte
bei  www. GeldFeld .de

Prepaidkarte


Eine Prepaidkreditkarte oder kurz Prepaidkarte ist eine Mixtur aus Debitkarte und Kreditkarte.

Gemeinsam mit der Debitkarte hat eine Prepaidkarte, dass mit der Prepaidkarte kein Kreditrahmen zur Verfügung gestellt wird. Man kann mit der Prepaidkarte nur den Betrag ausgeben, der auf ein Referenzkonto zur Prepaidkarte eingezahlt wurde. Man kann mit der Prepaidkarte über den Guthabenbetrag genauso verfügen, wie mit einer Kreditkarte.

Da keine Kreditrahmen gewährt wird, entfällt bei der Ausstellung der Prepaidkarte eine Schufa-Prüfung.

Eine Prepaidkarte kann mittels einer Überweisung auf das Referenzkonto zur Prepaidkarte auf einfache Art und Weise aufgeladen werden.

Prepaidkarten sind in Deutschland zumeist von Kreditinstituten in Zusammenarbeit mit den Kreditkartenorganisationen MasterCard oder Visa ausgegeben.

Der Einsatz einer Prepaid-Kreditkarte ist z.B. dann interessant, wenn man
  • eine Schufa-Anfrage vermeiden will,
  • online bezahlen möchte,
  • Minderjährigen mit Zahlungsmittel, z.B. bei längeren Auslandsaufenthalten, ausstatten möchte,
  • ein Verschuldungsrisiko vermeiden will,
  • eine Kreditkarte testen möchte.
Das Guthaben des Referenzkontos zur Prepaidkarte wird in der Regel nicht verzinst.

Eine Prepaidkarte weist auf der Vorderseite meist keine Hochprägung der Prepaidkartendaten auf.

Zum Sperren einer Prepaidkarte sind in Deutschland folgende Nummern verwendbar:
116 116
  • MasterCard:
0800 - 819 1040
  • Visa:
0800 - 811 8440
www. GeldFeld .de