Forex Trading
bei  www. GeldFeld .de

Forex Trading

Was ist Forex?

Forex ist ein Kunstwort und steht für den englischsprachigen Begriff foreign exchange, was mit Devisenmarkt zu übersetzen ist.

Forex Trading / FX Trading

Somit ist Forex Trading, das auch gerne mit FX Trading bezeichnet wird, mit Devisenhandel zu übersetzen. Beim Forex Trading tauschen sogenannte Forex Trader Kapitalbeträge von einer Währung in eine andere Währung. Transaktionen erfolgen somit beim Forex Trading grundsätzlich in Form von Währungspaaren.

Währungspaare

Angaben zu Währungen erfolgen beim Forex Trading stets in Paaren, in Währungspaaren.

Weg zum kostenlosen Forexhandel-Ebook Als Bezugswährung einer Forex Trading Transaktion bezeichnet man die bei einem Währungspaar zuerst genannte Währung. Diese Währung dient sowohl als Basis für den Kauf als auch für den Verkauf.

So bedeutet z.B. das Angebot EUR/USD 1,34, dass ein Wechselkursgeschäft von Euro in US Dollar angeboten wird, bei dem der Gegenwert von einem Euro 1,34 US Dollar beträgt.

Wenn das Angebot sich auf EUR/USD 1,44 ändert, bedeutet das, dass die Bezugswährung, der Euro, an Wert gewonnen hat und der US Dollar an Wert verloren hat.

Wenn hingegen das Angebot sich auf EUR/USD 1,24 ändert, bedeutet dies, dass die Bezugswährung, der Euro, an Wert verloren hat und der US Dollar an Wert gewonnen hat.

Wie funktioniert das FX Trading?

Das Forex Trading erfolgt zumeist außerbörslich unter Einschaltung eines Forex Brokers.

Forex Broker

Ein Forex Broker ist eine juristische Person, die als Schnittstelle zum Forex Markt fungiert. Die Hauptaufgabe des Forex Brokers ist es, eine Handelsplattform bereitzustellen und hier Käufer und Verkäufer zusammen zu bringen. Hierzu bieten Forex Broker i.A. Plattformen und Services rund um das Forex Trading im Internet an.

Forex Leverage & Forex Margin

Beim Forex Trading kann man mit einem kleinen Einsatz große Werte bewegen. Dies ermöglicht ein vom Forex Broker gebotener, als Leverage bezeichneter Hebel.

Die Margin ist eine mit dem Leverage verknüpfte, transaktionsabhängige Sicherheitsleistung, mit der ein Forex Broker sich vor Verlusten absichert.

Die Margin wird in Prozent angegeben und steht in einer direkten Beziehung zum Leverage. Das Produkt aus Margin und Leverage ergibt stets 100.

Beträgt z.B. die Margin 0,5%, so liegt der Hebel bei 200:1.

Wenn man z.B. bei einem Leverage von 50:1 einen Gegenwert von 10.000 EUR handeln möchte, muss man demnach eine Margin von 2% leisten, d.h. einen Betrag von 200 Euro als Margin beim Forex Broker hinterlegen.

Drohen durch eine Forex Transaktion Verluste, die die Margin überschreiten könnten, dann kommt es zum sogenannten Margin Call.

Margin Call

Der sogenannte Margin Call ist ein Alarmsignal an den Forex Trader, dass die gestellte Margin gerade noch ausreicht, die aktuellen Verluste der eingegangenen Forex Position zu decken. Der Margin Call ist zudem eine Aufforderung an den Forex Trader, Kapital nachzuschießen oder die Forex Position aufzulösen ist.

Reagiert der Investor nicht oder nicht rechtzeitig, wird die Forex Position zum Schutz des Kapitals des Forex-Brokers geschlossen. Dies bedeutet für den Forex Trader den Totalverlust des eingesetzten Kapitals!

Ein Forex Trader sollte daher stets darauf achten, genügend Kapital und Zeit zu haben, um kurzfristig auf einen Margin Call reagieren zu können.

Spread

Die Kosten für den Forex Trader bzw. die Gebühren des Forex Brokers liegen im Spread, d.h. der Differenz zwischen dem jeweils vom Forex Broker gestellten Ankaufs- und Verkaufsdevisenkurs.

So liegt der aktuelle Briefkurs (ask price) eines Währungspaares, d.h. der von dem Forex Broker in der Bezugswährung gestellte Kurs für den Verkauf der Fremdwährungposition, i.d.R. stets etwas höher als der aktuelle Geldkurs (bid price), d.h. als der von dem Forex Broker in der Bezugswährung gestellte Kurs für den Ankauf der Fremdwährungposition.

BID ASK SPREAD
EUR/USD 1,2911 1.2969 0,0058

Zugang zum Forex Markt

Mit geringen Einsätzen von unter 100 EUR kann man am Forex Trading teilnehmen.

Zum Einstieg in das Forex Trading bieten Forex Broker diverse kostenlose Hilfen, wie z.B. Tutorials, Demokonto zum Simulieren des Forex Tradings und auch Forex Signale.

Forex Signale

Forex Signale liefern Indikationen für den Aufbau und das Schließen von Forex Positionen auf Basis von mathematischen Analysen.

Forex Signale basieren jedoch stets auf Annahmen und Erfahrungswerte aus der Vergangenheit und können somit nicht das Eintreffen zukünftiger Ereignisse garantieren.

Risiko Forex Trading

Beim Forex Handel kann auch der Privatanleger mit kleinem Kapital große Werte bewegen.

Guten Gewinnmöglichkeiten steht stets die Möglichkeit eines Totalverlustes des eingesetzten Kapitals gegenüber.

Grundsätzlich gilt, je kleiner die Margin ist, umso größer ist der resultierende Leverage und desto größer sind damit auch etwaige Gewinne und Verluste.
Insbesondere steigt, je niedriger eine Margin ist, grundsätzlich die Wahrscheinlichkeit des Eintretens eines Margin Calls und damit das Risiko eines Totalverlustes.

www. GeldFeld .de