Exchange Traded Notes (ETNs)
bei  www. GeldFeld .de

Exchange Traded Notes (ETNs)

Einordnung von ETNs

Exchange Traded Notes oder kurz ETNs gehören zu den sogenannten Exchange Traded Products, die man auch kurz als ETPs bezeichnet und zu denen man auch

  • Exchange Traded Commodities (ETCs) und
  • Exchange Traded Funds (ETFs) zählt.

ETNs sind meist unbesicherte, börsengehandelte Inhaberschuldverschreibungen,

  • die an die Wertentwicklung eines bestimmten Marktindikators, wie z.B. Aktienindizes oder Devisen, gekoppelt sind, und
  • deren Rückzahlung von der Zahlungsfähigkeit der Emittenten abhängt.

ETNs werden in der Regel ohne Laufzeitbegrenzung emittiert. Der Emittent besitzt jedoch zumeist ein Kündigungsrecht und kann dadurch die Laufzeit der ETNs befristen.

Solche ETNs sind z.B.

  • der girosammelverwahrte,
  • XETRA-gehandelte,
  • unbesicherte,
  • von der WestLB AG
  • am 20.04.2010
  • ohne Laufzeitbegrenzung
  • emittierte ETN WESTLB INDEX PLUS ETN DAX mit der WKN ETN1WL,
  • der an den DAX Performanceindex (WKN 846900) gekoppelt ist.
  • der girosammelverwahrte,
  • XETRA-gehandelte,
  • besicherte,
  • von der Royal Bank of Scotland N.V.
  • am 15.07.2010
  • ohne Laufzeitbegrenzung
  • emittierte ETN RBS NV O.END ETN mit der WKN AA2C8Y,
  • der an den MSCI EFM Africa ex South Africa Daily Net Total Return USD Index (Bloomberg: MSEIAZUN) gekoppelt ist.

Wie unterscheiden sich ETNs und ETCs?

ETNs sind rechtlich und handelsseitig dasselbe wie Exchange Traded Commodities oder kurz ETCs, nämlich Schuldverschreibungen.

Es ist jedoch allgemein üblich, Wertpapiere, die die Preisentwicklung von Rohstoffen abbilden, als ETCs zu bezeichnen.

Zudem sind ETCs in der Regel durch physische Hinterlegung von Rohstoffen oder anderweitig besichert.

Wie unterscheiden sich ETNs und ETFs?

Aber im Gegensatz zu ETFs zählen die in ETNs investierten Mittel nicht zum Sondervermögen der Emittenten.

Daher sind ETNs, die unbesichert sind, stets mit dem Risiko verbunden ist, dass der Emittent als Schuldner ausfällt.

Anlage in ETNs

Mit ETNs hat man somit ein weiteres Anlageinstrument, um an der Entwicklung Marktindikatoren, wie z.B. an einem Index, zu partizipieren.

Der Auszahlungsbetrag eines ETNs wird an jedem Handelstag berechnet. Vor Erwerb eines ETNs sollte man den Prospekt studiert haben und somit auch wissen, wie ein solcher Auszahlungsbetrag zu Stande kommt.

www. GeldFeld .de